Titelbild Gehirn Q O F D Y R E T G J L X Y F N I P A J K N R
H E A D D O H G R A N A K A R L A D S X X Z
C T H R G E D A N K E N W O F U A R U D I W
U R I H G T A L E U H M R N V O W J S U Y M
F E R K X Z I R N L K H L E S E N X I Y A N
Q B N W H E Z T B A R A B A S C H L E I M Y
H R S T E R H A N C A N W P W T J D O I A N
Button: BuchButton: InhaltButton: LeseprobeButton: InterviewButton: ForumButton: Links


  Preise des ersten „Gedankenlesen“-Wettbewerbs

Erster PreisDer erste Preis
Der erste Preis geht an Werner Prüher, Berufsschullehrer in Österreich. Er erhält ein Freiexemplar von „Gedankenlesen“ sowie ein einjähriges Freiabonnement der Zeitschrift Gehirn&Geist, dem Magazin für Psychologie und Hirnforschung, für seine Geschichte Check-up“.


Zweiter PreisDer zweite Preis
Der zweite Preis geht an Tobias Acs, Student der Elektrotechnik in Osnabrück. Er erhält ein Freiexemplar von „Gedankenlesen“ sowie die aktuelle Ausgabe von Gehirn&Geist, dem Magazin für Psychologie und Hirnforschung, für seine Zeichnung Illusion“.


Dritter Preis Der dritte Preis

Der dritte Preis geht an Judith Wagner, Studentin der biologischen Psychologie an der Vrije Universiteit in Amsterdam. Sie erhält ein Freiexemplar von „Gedankenlesen“ sowie die aktuelle Ausgabe von Gehirn&Geist, dem Magazin für Psychologie und Hirnforschung, für ihre Kurzgeschichte Willst du mit mir gehen?


Ausschreibung des ersten „Gedankenlesen“-Wettbewerbs

Einsendeschluss ist der 21. Juni 2008, 23:59 Uhr (MESZ)

Die Idee
Welchen Fortschritt können wir von Technologien zum „Gedankenlesen“ erwarten? Welche Möglichkeiten gilt es zu befürchten? Schildern Sie uns Ihr utopisches oder dystopisches Szenario in Worten, Bildern oder Tönen. Einzige Vorgabe: Es muss sich um „Gedankenlesen“ mit Verfahren der Hirnforschung handeln, keine „Mentalmagier“ oder Parapsychologie.

Die Preise
Der erste Preis ist ein Freiabbonement des Magazins für Hirnforschung und Psychologie Gehirn&Geist für ein Jahr sowie ein vom Autor handsigniertes Exemplar von „Gedankenlesen – Pionierarbeit der Hirnforschung“ im Wert von zusammen € 86,-. Zweiter und dritter Preis sind jeweils ein handsigniertes Exemplar des Buchs. Die besten Beiträge werden wir außerdem unter Angabe des Urhebers auf den Brainlogs im Blog
Menschen-Bilder von Stephan Schleim veröffentlichen.

Die Teilnahme
Eingereicht werden können Texte mit einer maximalen Länge von 10.000 Anschlägen (das sind Buchstaben, Satzzeichen und Leerzeichen), Zeichnungen, Computergrafiken oder auch kurze Comics. Texte bitte als .txt, .pdf, .odt oder .doc; bitte sparen Sie sich aufwändige Formatierungen – der Inhalt zählt. Grafiken als .jpeg oder .gif (max. Dateigröße: 1 MB) und keine Animationen; Handzeichnungen müssen eingescannt werden. Sollten Sie eine Geschichte als Hörspiel oder Lied inszenieren, schicken Sie bitte eine MP3-Datei (max. Dateigröße: 3 MB). Alle Bewerbungen per E-Mail-Attachment an
mail at gedankenlesen punkt info
mit dem Betreff „Wettbewerb“ und der Hausanschrift (kein Postfach) des Bewerbers als Inhalt. Die Dateinamen sollten Namen des Bewerbers und Titel des Beitrags enthalten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch das Kleingedruckte.

Die Beispiele
Hintergrundinformationen
Mit freundlicher Unterstützung von
  • Gehirn&Geist
  • dpunkt.verlag
  • Brainlogs

Stephan Schleim mit BuchViel Erfolg und vor allem auch ganz viel Spaß und Kreativität wünscht Ihnen

Stephan Schleim





Das Kleingedruckte
Einsendungen per Post oder Dateien mit aktiven Inhalten (z.B. Makros) werden ungesehen gelöscht. Bei den Beiträgen zählen die Originalität der Idee sowie ihre kreative Umsetzung. Bei ähnlichen Bewerbungen wird die zuerst eingegangene begünstigt. Mit der Einsendung stimmen Sie diesen Bedingungen zu und bestätigen, dass Sie der Urheber sind und ihr Beitrag weder bisher veröffentlicht wurde, noch seine Veröffentlichung die Rechte Dritter verletzen würde. Autorenteams sind zulässig, erhalten jedoch nur einen Preis. Nur eine Bewerbung pro Person. Bei Verstößen droht die Disqualifikation. Die Veröffentlichung im Internet ist daran gebunden, dass Sie uns schriftlich die Nutzungsrechte für die Online-Veröffentlichung erteilen (Kontakt erfolgt nach Auswahl der Gewinner); weitere Ansprüche entstehen Ihnen dadurch jedoch nicht. Insbesondere können wir Ihnen dafür kein Honorar bezahlen.




© 2007 by Stephan Schleimletzte Änderung 24.01.2010
Impressum

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.